Disqualifikation mit oder ohne Bericht? Diese Frage mussten sich die Zuschauer in der Vergangenheit oft selbst beantworten, weil sie nach außen nur schwer zu erkennen war. Bei Disqualifikationen mit Bericht sind die Mannschaftsverantwortlichen und der Delegierte unmittelbar nach der Entscheidung zu informieren. Zu diesem Zweck zeigen die Schiedsrichter zur Information nach der roten Karte die blaue Karte. Über weitere Maßnahmen oder Sanktionen entscheidet dann die zuständige Stelle. Die blaue Karte stellt im Detail betrachtet keine „richtige“ Regeländerung dar, sondern vielmehr einen Service für Zuschauer.

Einheitliches Vorgehen der Schiedsrichter
Die Schiedsrichter benennen zunächst den zu disqualifizierenden Spieler und zeigen ihm die rote Karte. Anschließend gehen sie zum Kampfgericht und teilen ihre Entscheidung dort mit. Im Anschluss daran wird die blaue Karte vom Kampfgericht aus in die Richtung der Bank des betreffenden Spielers gezeigt.

Anwendungsbereich
In allen Spiel- und Altersklassen des Deutschen Handball-Bundes

 

3 Videobeispiele für die blaue Karte (IHF - Jürgen Scharoff)

Video 1 - Ellbogenschlag in das Gesicht des Gegenspielers

 

Video 2 - Brutales Foul in den letzten 30 Sekunden

 

Video 3 - Attacke von der Seite/hinten